Die Eingewöhnung

 

Es ist sehr wichtig, behutsam und schrittweise ein Kind einzugewöhnen. Dies dauert meist bis zu 4 Wochen. Daher sollten Eltern rechtzeitig vor Arbeitsbeginn sich für die Eingewöhnung Zeit nehmen und ihr Kind in die Tagespflegestelle begleiten. Sie halten sich in dem Raum mit auf, in denen ihr Kind spielt. Es soll seine neue Umgebung selbst entdecken.

In der ersten Woche sind die Eltern, wenn möglich, jeden Tag dabei.

In der zweiten Woche versuche ich sie für 1 Stunde aus dem Raum, bzw. aus dem Blickkontakt zu schicken. Wichtig dabei, nicht aus dem Raum schleichen, sondern mit Ansage. Auch dieses jeden Tag.

In der dritten Woche wird aus 1 Stunde dann schon etwa 2-3 Std. Dies erfolgt dann schon morgens um mit dem Abschiedsritual zu beginnen. Wichtig hierbei immer richtig verabschieden.

In der vierten Woche ist das Kind dann den ganzen Tag alleine bei der Tagesmutter und wird auf den Mittagsschlaf vorbereitet.

Während der Eingewöhnung sind die Eltern, sowie die Tagesmutter jeder Zeit telefonisch erreichbar.

So kann zu dem Kind Vertrauen aufgebaut werden und es fühlt sich auch bei der Tagesmutter sicher.

Ein Spielzeug, ein Schmuseteddy oder aber auch ein Tuch mit dem Geruch von der Mutter erleichtert dem Kind sich in seiner neuen Umgebung zurechzufinden.